Chronik

Stand …

Zusammenfassung

1971

  • Im Juni 1971 wurde die Gymnastikabteilung des Melitia Aufenau e.V. 1921 im Vereinslokal „Wittelsbacher Hof“ ins Leben gerufen.
  • 1. Vorsitzende der Gymnastikabteilung: Gerlinde Metzler
  • Die Übungsstunden wurden im großen Saal des Vereinslokal „Wittelsbacher Hof“ abgehalten.

1972

  • Die Gymnastikgruppe löste sich am 10.01.1972 vom Fußballverein und beschloss den Namen ASV- Aufenau: Allgemeiner Sportverein Aufenau, zu führen.
  • Nach der Selbständigkeit wurde ein neuer Vorstand gewählt.
  • 1. Vorsitzender: Wilhelm Schöning.
  • Noch im gleichen Jahr entstanden Spannungen, Herr Schöning wurde als 1. Vorsitzender von Frau Faigle abgelöst.
  • Eine Kinder- und Jugendgruppe wurde im Jahre 1972 gegründet.

1974

  • In 1974 nahmen unsere Kleinen erstmals am Gauturnfest teil.

1975

  • Am 01.03.1975 wurde der Verein in das Vereinsregister eingetragen.
  • 1. Vorsitzende: Edith Sadil

1976

  • Ab 1976 konnten alle Übungsstunden im neu gebauten Gemeinschaftshaus Aufenau abgehalten werden.

1981

  • Zum 10- jährigen Bestehen hielt der ASV am 07.11.1981 einen Kommersabend ab. Hier wurden die Gründungsmitglieder geehrt.
  • Der Verein zählte bis dato 130 Mitglieder.
  • Im Jahr 1984 nahm Renate Zöller das Amt der 1. Vorsitzenden an.

1985

  • Im Jahr 1985 veranstalteten wir zum ersten Mal einen Wandertag, der in den ersten Jahren großen Zuspruch fand.

1986

  • Seit der Vorstandssitzung in 1986 übte Cornelia Peitsch den Vereinsvorstand aus und führte einige Neuerungen durch, die bis heute Bestand haben.

1987

  • Gerlinde Metzler gab aus gesundheitlichen Gründen in 1987 das Training der Mädchen auf. Übernommen wurde diese Gruppe von Maria Bergs, verheiratete Handke, unterstützt von Elisabeth Kaiser.
  • Die Damengymnastik übernahm Heike Polaczek, vorerst im Wechsel mit Gerlinde.

1988-1989

  • Unter Leitung von Maria Bergs wurde in 1988 eine Mutter- Kind- Gruppe gebildet, eine Gymnatikgruppe für ältere Mitglieder in 1989.
  • Am 09.02.1989 hielten wir zum ersten Mal eine Fremdensitzung zusammen mit dem Gesangverein ab. Später veranstalteten wir diese Fremdensitzung in eigener Regie bis zum heutigen Tag.

1991

  • Am 10.11.1991 feierten wir unser 20- jähriges Bestehen. 14 Mitglieder wurden wegen 20- jähriger Mitgliedschaft geehrt.

1992

  • In 1992 gab es keine 1. Vorsitzende in unserem Verein. Die übrigen Vorstandsmitglieder führten den Verein für ein Jahr weiter.
  • In 1993 übernahm Milojka Wölflick dann das Amt.

1993

  • Seit 1993 nehmen wir auch Männer im Verein auf.
  • Ebenso in diesem Jahr richteten wir einen Verkaufsstand bei „Kinzigtal Total“ ein. Nach 10 Jahren mußten wir, mangels Standplatz, anderen Vereine den Vorrang geben.

1994-1995

  • Zum ersten Mal konnten wir in 1994 und 1995 einen Kurs „Rückenschule“ anbieten.
  • Die Damengymnastik der Jüngeren, dienstags abends, wurde von Elisabeth Kaiser, anfangs noch in Wechsel mit Astrid Metzler, übernommen.
  • Anett Huth leitete zu der Zeit das Mutter- Kind- Turnen, später auch das Vorschulturnen, das wegen starker Nachfrage in mehrere Gruppen geteilt wurde.
  • Der Verein bekam für die Rückenschule und für die Gymnastik der Ältern das Prädikat „Pluspunkt Gesundheit“.
  • Ab November übernahm Wolfgang Henß das Bubenturnen von Mia, das Mutter- Kind- Turnen leitete nun Heike Werth.

1996

  • Im Jubiläumsjahr 1996 wurde Gaby Hale 1. Vorsitzende, legte ihr Amt aber schon im Mai nieder. Die 2. Vorsitzende Luise Firnges übernahm ihre Funktion.
  • Wir engagierten Brigitte Lukas für das Vorschulturnen, Ute Steinbach- Bauer für das Mutter- Kind- Turnen.
  • Der Mitgliederstand ist auf 280 gewachsen, 180 davon sind Kinder.

1997

  • Im Jahr 1997 ging es wieder mit einem gut funktionierenden Vorstand weiter. Sylvia Mück wurde Vorsitzende. Sie richtete eine Gymnastikstunde für Senioren, uLv. Gerlinde Metzler ein.
  • Martina Schwarz wurde für die Dienstagsgruppe engagiert, Peter Handke führte das Bubenturnen weiter. Nach den Sommerferien übernahm Christine Schillo das Mutter- Kind- Turnen.

1999

  • In 1999 stieg Sabine Nickel als Übungsleiterin in das Mädchenturnen ein. Helferin: Ellen Handke.
  • Seit März 1999 besteht eine Walkinggruppe.
  • Ab 1999 wurde der Vorstand von Maria Bergs weitergeführt.

2000

  • Die Trainingsstunden wurden in 2000 ins Kulturhaus verlegt. Seitdem finden regelmäßig Kurse zusätzlich zum sonstigen Trainingsplan statt.
  • Das Bubenturnen wurde wegen Übungsleitermangel eingestellt.

2003-2005

  • In 2003 beantragten und bekamen wir erneut das Prädikat „Pluspunkt Gesundheit“ für die Angebote: „Zwergenfitness“ und Fit und Gesund 40+ und 60+.
  • In 2005 kamen dazu: Kurse für Aquafitness, Beckenboden- und Rückengymnastik, Walking und mehr.
  • Die Dienstagsgruppe wurde in 2004, nach einigen Übungsleiterwechseln von Aerobictrainerin Anke Knie- Kailing neu aufgebaut und genießt großen Zuspruch.
  • Eine Walkingabteilung wurde gegründet, die Abteilungsleitung übernahm Hilde Seipel.
  • In diesem Jahr, 2005, wurde Leonore Hahn 1. Vorsitzende.